Wie funktioniert die Lichtdusche

Die Lichtdusche ist ein hochkomplexes Gerät, das wirklich entwickelt wurde, um Ihre Stimmungsschwankungen auszugleichen.
Das Grundprinzig ist:
Sie setzen sich jeden Tag, am besten am frühen Morgen, an Ihre Lichtdusche.
Dabei müssen Sie nun nicht tatsächlich eine halbe Stunde dieses helle Licht ansehen,
nein, es reicht, wenn die Lichtdusche in Ihrer Nähe steht (ca.50 cm bei 10000 Lux Geräten, bei weniger Lichtmenge müssen Sie entsprechend dichter an der Quelle sitzen) und Sie hin und wieder einmal in das Licht sehen.
Dabei können Sie sich natürlich bewegen, wie sonst auch immer, frühstücken, Zeitung lesen und auch mal kurz aufstehen, um zum Beispiel neuen Kaffee zu holen.
Es ist nicht nötig, ständig in das Licht zu sehen!

Und diese Anwendung reicht vollkommen aus gegen mittlere Depressionen oder die Wintermüdigkeit.
Mehrmals müssen Sie die Lichtdusche nicht anwenden.
Auf keinen Fall würde ich eine Verwendung abends raten, da Sie eventuell so gut drauf sein werden, daß Sie dann Probleme haben, einzuschlafen.
Und Sie wollen doch sicher nicht ein Problem lösen, und das nächste herbeirufen?

Eine halbe Stunde morgens, wie gesagt, ist völlig ausreichend.
Wichtig ist auf jeden Fall, nein, es ist DAS WICHTIGSTE:
Eine Verbesserung Ihrer Situation werden Sie nur durch eine regelmässige Anwendung erreichen.
Ich habe schon mehrmals gehört, daß Leute die Lichtdusche ein paar mal benutzt haben, oder auch nur am Wochenende, weil sie dann gerade Zeit hatten, und dann enttäuscht waren, daß Sie keine Wirkung verspürt hatten.
Das kann aber auch nicht funktionieren, denn:
Nach vielen langen, trüben Tagen kommt mal wieder einer mit etwas Sonnenschein – Sie fühlen sich gleich wohler und lebenslustiger.
Dann ist wieder vorbei mit Sonne, und die alte Trübsal stellt sich wieder ein.
Genau so funktioniert die Lichtdusche.
Nur bei längerer Anwendung wird sie Wirkung erzielen können, und Sie werden merken, wie Sich Ihr Allgemeinzustand verbessert.